Projektepool

Bilderbücher für Vielfalt und Toleranz


Zu diesem Thema entwickelten der Fachdienst Kindertageseinrichtungen und die Stadtbibliothek ein gemeinsames Projekt, das mit Unterstützung durch den städtischen Bürgertopf und den Lions-Club verwirklicht werden konnte. Drei Medienkisten mit Bilderbüchern, die besonders geeignet sind, um eine vorurteilsbewusste und inklusive Bildung schon im Kindergartenalter zu unterstützen, wurden zusammengestellt und bei der Fortbildungsveranstaltung präsentiert.

In einem Werkstattgespräch befassten sich zehn Erzieher*innen unter der Anleitung der Bibliothekarinnen Martina Lederer-Göhring und Angela Ritz mit dem Thema vorurteilsbewusste Kinderliteratur. Nach einer theoretischen Einführung, wie Kinder mit Bilderbüchern lernen und wachsen, wurden gemeinsam Kriterien erarbeitet, die vorurteilsbewusste Bücher erfüllen sollten. Anschließend begutachteten und bewerteten die Teilnehmer*innen Bücher aus den Medienkisten aus diesem Blickwinkel und überlegten, wie sie die Bücher in ihrer Arbeit einsetzen könnten. Das Ergebnis der Arbeitsgruppe wurde anschließend im Plenum vorgestellt.

Die Auswahl von über 50 Bilder- und Kinderbüchern in den neuen Medienkisten orientiert sich an der Empfehlungsliste der Fachstelle Kinderwelten beim Institut für den Situationsansatz in Berlin. Ergänzt wurden ganz aktuelle Titel und einige Bücher, die das Thema Flucht und Migration aufgreifen. Kriterien für die Bücher sind, dass sich Kinder mit unterschiedlichen Vorerfahrungen und Familienkulturen identifizieren können. Sie sollen angeregt werden, ihren Horizont zu erweitern und etwas über die Vielfalt von Lebensgewohnheiten erfahren. Die Bücher sollen keine stereotypen und diskriminierenden Abbildungen und Inhalte enthalten, sondern dazu anregen, kritisch über Vorurteile und Diskriminierung nachzudenken. Die Bücher sollen Kindern ermöglichen, ihren Gefühlswortschatz zu erweitern und ihnen Mut machen, sich gegen Ungerechtigkeiten zu wehren. 

Die Kinderwelten-Medienkisten sind für Kindertagesstätten, andere Gruppen und Interessierte in der Stadtbibliothek entleihbar. Zum Inhalt der Kisten gibt es ausführliche Literaturlisten, die die Stadtbibliothek auf Wunsch auch gerne zusendet.