Projektepool

Herrenberg bleibt bunt hat Grund zu feiern


Pace Flagge bei Herrenberg bleibt buntEs gab Reden von Maya Wulz mit einem Rückblick auf die Aktivitäten der letzten 12 Monate und einem Aufruf, weiter aktiv Kante zu zeigen gegen sprachliche und physische Gewalt von rechter Seite (AfD sowie rechtsradikale Attentäter) und einem Dank an den Zuschuss vom ProjektePool, von Petra Menzel, die die Bedeutung des 3. Oktobers für die jüngere deutsche Geschichte  hervorhob und ein sehr persönliches offenes Grußwort der Stadt überbracht vom Ersten Bürgermeister Tobias Meigel, in dem er  dafür dankte, dass das Bündnis sich für Demokratie, Vielfalt, Unterschiedlichkeit und Toleranz einsetze.  
Mit einem im wahrsten Sinne des Wortes „bunten“ Programm ging das Fest weiter. Musikalische Beiträge gab es vom Musikschullehrer Thomas Rose mit den "Folk n' Friends", der afrikanischen Sängerin Peace aus Nebringen, dem jungen Herrenberger Singer Songwriter Anas mit seiner Gitarre und der jungen Gruppe „5. Dimension“, ebenfalls aus Herrenberg. Wolfgang Wulz unterhielt die Gäste mit schwäbischen Kolumnen, die er für die Sindelfinger Zeitung schreibt. Gekonnt und unterhaltsam führte der Zauberer Daniel Stoeffler, Schüler am Schickhardt Gymnasium, durchs Programm. Inhaltlicher Höhepunkt war die feierliche Unterzeichnung der Grundsatzerklärung. Erstunterzeichnende Gruppen waren der BUND, Bündnis 90/Die Grünen, Das Bessere Müllkonzept-Vermeiden Statt Verbrennen, Die Linke, Flüchtlinge und Wir, Frauenliste , Freie Wähler, die GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft), Jusos, Kirchengemeinden Herrenberg, Lernen fördern e.V.,  Ohne Rüstung leben, SPD, Stadtseniorenrat, TAV (Türkischer Arbeitnehmerverein), Verein gegen das Vergessen und für Demokratie, Jugendhaus, FDP, Weltladen, Bananologen. Im Anschluss unterzeichneten viele der anwesenden Privatpersonen die Erklärung ebenfalls. Zum Abschluss der Veranstaltung freuten sich alle Gäste über das ebenfalls bunt-vielfältige Fingerfood Buffet. Am nächsten Tag erschien im Gäubote als Aufmacher ein großer Bericht mit Foto.
Beworben worden war die Veranstaltung u.a. auf dem Notizblock im Gäubote unter Hinweis auf die Förderung durch den ProjektePool.