Weitere Förderprogramme im Überblick

Fairtrade Familie

Jedes Mitglied der Fairtrade-Familie Herrenberg kann bei bis zu zwei Aktionen im Jahr finanziell
unterstützt werden. Davon ausgenommen sind Einzelhändler und Gastronomen. Bezuschusst werden Aktionen rund um den Fairen Handel. Die Unterstützung erfolgt durch die Erstattung von Ausgaben bis zu einem Wert von 50 Euro, bei zwei Aktionen im Jahr insgesamt maximal 100 Euro.

Unterlagen

Fördermittel-Broschüre zum Runterladen

Fördermöglichkeiten für ehrenamtliche Projekte gibt es in der speziell für Herrenberg zusammengestellten Förderbroschüre für die gemeinnützigen Vereine, Initiativen und Bürgergruppen in der Stadt Herrenberg.

Hier sind mehr als 100 Fördermöglichkeiten für ehrenamtliche Projekte übersichtlich aufbereitet für folgende Bereiche:
  • Bildung und Erziehung
  • Inklusion und Integration
  • Kinder, Familien, Senioren und Gesundheit
  • Umwelt-, Natur- und Klimaschutz
  • Sport
  • Kunst, Kultur und Heimat
  • Entwicklungspartnerschaften, Internationales und Völkerverständigung

zur Broschüre (PDF)

Bürgerstiftung

Die Bürgerstiftung Herrenberg wurde 2009 mit dem Ziel gegründet, die Lebensqualität der Menschen in Herrenberg zu fördern. Sie ist gemeinnützig sowie wirtschaftlich, politisch und konfessionell unabhängig. Nach dem Motto Bürger für Bürger arbeitet die Bürgerstiftung ehrenamtlich, transparent und verantwortungsbewusst an ganz konkreten und thematisch sehr weit gefassten Projekten.

Unterlagen

Vereinsförderungen

Die kulturellen Vereine in Herrenberg werden nach der "Richtlinie für die Förderung der kulturellen Vereine in Herrenberg" (Richtlinie B) nach einem Gemeinderatsbeschluss vom 01.10.1991 gefördert.
Das Dokument für die Antragsstellung können Sie hier herunterladen. 

Die Sportvereine in Herrenberg werden nach der "Richtlinie A für die Sportförderung durch die Stadt Herrenberg" gefördert. Ansprechperson für die Sportförderung ist Frau Andrea Göhring (E-Mail: a.goehring@herrenberg.de)

In den Richtlinien finden Sie jeweils die Voraussetzungen für die Förderung und weitere Informationen.

Förderung für Klimaprojekte

Die Allianz für Beteiligung fördert noch bis Herbst 2022 Projekte und Klimagespräche für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit. 

Projekteförderung

Bei der Projekteförderung können bis zu 2.000 € Sachkosten gefördert werden – seien es Materialkosten für den Gemeinschaftsgarten oder Honorarkosten für die Erstellung einer neuen Webseite für Ihr Projekt. Mit der Förderung konnten zum Beispiel auch Öffentlichkeitsarbeit, ein Klimatagebuch oder ein Naturlehrgarten unterstützt werden. 

Klimagespräche

Außerdem unterstützt Sie die Allianz für Beteiligung bei der Durchführung von Klimagesprächen in Ihrer Nachbarschaft oder Stadt, um mit anderen Bürgerinnen und Bürgern zum Klimaschutz und Klimagerechtigkeit ins Gespräch zu kommen.
Was braucht es, damit Klimaschutz vor Ort Fahrt aufnehmen kann? Welche guten Ideen und Ansätze gibt es schon und wie lassen sich diese zusammenbringen? Dabei werden Sie mit einer Toolbox und einer Sachkostenförderung bis zu 3.000 € unterstützt, ganz unabhängig ob in Ihrem Landkreis schon ein Klimagespräch stattgefunden hat.

Antragstellung und Fristen

Antragsberechtigt sind zivilgesellschaftliche Gruppen mit und ohne eingetragene Rechtsform. Die Antragstellung ist fortlaufend möglich, Ende des Förderzeitraums ist der 31. Oktober 2022. 
 

Weitere Informationen und Antworten zu Ihren Fragen bekommen Sie bei

Linda Ammon
Tel.: 0711 34 22 56 08
E-Mail:  Linda.Ammon@afb-bw.de 

und hier im Flyer: Download Flyer