Demokratie leben! geht in die zweite Förderphase

Das Bundesförderprogramms "Demokratie leben!" unterstützt die Partnerschaft für Demokratie in Herrenberg auch in der zweite Förderphase von 2020 bis 2024.

Hr Müller, Fr. Watkins, Hr. Sprißler und Fr. Hiesel im Klosterhof
Programmberater Fabian Müller (links oben) auf Besuch in Herrenberg im Februar 2020. Begrüßt wurde er von Oberbürgermeister Sprißler (rechts oben) gemeinsam mit beiden Fachstellen für Demokratie leben! Vanessa Watkins (Leiterin Team BE, links unten) und Stephanie Hiesel (Stadtjugendring Herrenberg, rechts unten)

Die Partnerschaft für Demokratie in Herrenberg bestehen aus einem 25-köpfigen Begleitausschuss zusammengesetzt aus Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft, sowie zwei gleichberechtigten Fachstellen: dem Team Beteiligung und Engagement der Stadt Herrenberg und dem Herrenberger Stadtjugendring. Bereits in der ersten Förderphase von 2015 bis 2019 hat diese kreative Gruppe viel zusammen erreicht. Es wurde das Herrenberger Jugendforum etabliert, im Klosterhof eine Anlaufstelle für Vereine und Initiativen geschaffen, die kostenlose Weiterbildungsreihe für Engangiert Jetzt HEBT´S! ins Leben gerufen und mit verschiedenen Netzwerkveranstaltungen auf Demokratie und Zivilcourage aufmerksam gemacht.

Die zweite Förderphase schließt inhaltlich an die erste an und setzt einen neuen Fokus auf Beteiligung. Alle in Herrenberg lebenden Menschen, von jung bis alt, egal mit welchem Einkommen oder welchen Geschlechts, mit und ohne Handicap, mit und ohne Migrationsbiografie sollen sich in der Stadt engagieren und sich bei Projekten, Gruppen oder städtischen Prozessen beteiligen können. Denn WIR sind HERRENBERG.


Welche Ziele hat sich die Partnerschaft für Demokratie gesetzt?

(Grafik bitte anklicken)
DL_Grafik Ziele

Wer ist der Begleitausschuss von Demokratie leben!?

BGA Bild Videocall
(Foto des virtuellen Kennenlernens am 13.5.2020)

Was passiert aktuell?

  • Begleitausschuss begrüßt neue Mitglieder in virtuellem Kennenlerntreffen am 13. Mai 2020. Die Teilenehmer lernen sich durch "Zwei Wahrheiten und eine Lüge" besser kennen und sammeln erste Themenideen auf einem digitalen Whiteboard.
  • Fachstelle für Demokratie leben! wird neu besetzt werden -> Juli 2020
  • Jetzt HEBT´S! Weiterbildungsreihe muss geplante Seminare absagen und arbeitet an einem virtuellen Unterstützungsprogramm
  • Geplant für 2020 war die Begleitung einer aufsuchenden Beteiligung bei Leitbildprozess Herrenberg 2028. Durch die Verschiebung müssen nun die zentralen Projekte für 2020 neu geplant werden.

Mitglieder des "Demokratie leben!" Begleitausschusses

Die „Herrenberger Partnerschaft für Demokratie“ setzt sich zusammen aus einem 20-köpfigen Begleitausschuss und zwei Fachstellen, gestellt von der Stadt Herrenberg und dem Stadtjugendring Herrenberg e.V.

Diese Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Netzwerke, Institutionen und Engagierter setzen gemeinsam Aktionen und Veranstaltungen im Sinne von „Demokratie leben!“ in Herrenberg um. Der Schwerpunkt liegt auf interkulturellen, nationenübergreifenden, interreligiösen und generationenübergreifenden Projekten.

Trägerschaft der Partnerschaft für Demokratie in Herrenberg

  • Chris Nagler – Koordinierungs- und Fachstelle Demokratie leben! 30%
  • XY - Koordinierungs- und Fachstelle Demokratie leben! 80%
  • Vanessa Watkins – Federführendes Amt Demokratie leben!
  • Stefanie Hiesel – Träger der Koordinierungs- und Fachstelle

Mitglieder des Begleitausschusses

  • Monika Barthel – Vertreterin für das Bürgermentorat
  • Hartwig Bazzanella – Vertreter der Regionalen Wirtschaft
  • Bärbel Bolay – Vertreterin der Bildungsarbeit
  • Christian Dziobek – Vertreter der Bildungsarbeit
  • Micha Wolfschläger – Vertreter der Jugendarbeit
  • Wechselnde Vertreter und Vertreterinnen der Jugenddelegation 2x
  • Gabriele Hüttenberger – Vertreterin der Städtepartnerschaften
  • Elena Hocke – Vertreterin der Bildungseinrichtungen
  • Songülü Karacali – Vertreterin für MigrantInnenselbstorganisationen
  • Günter Ansel – Vertreter für Inklusion und Barrierefreiheit
  • Detlef Langer – Vertreter der Polizei
  • Zakaria Oulabi – Vertreter für Glaubensgemeinschaften
  • Farina Semler - Vertreterin Schule
  • Kathrin Thiele – Vertreterin für Bildungsarbeit/ Fairer Handel
  • Simon Wöhrbach – Vertreter für Glaubensgemeinschaften
  • Johannes Söhner - Spitalkirche
  • Oda Kauffer - Generationenübergreifende Projekte
  • Micha Züfle - LBGTQ