Gemeinsam Leben!

Nur Mut - Herrenberger Geschichten

Im Bereich Netzwerkveranstaltungen stand das Jahr 2019 unter dem Motto "Gemeinsam Leben!".

„Der Mut von gestern ist unsere Freiheit von heute!“ Unter diesem Slogan begann die Geschichten-Lauschtour im Jahr 2018 in einem alten sonnengelben VW-Bus. In allen Stadtteilen Herrenbergs haben wir Mut-Geschichten eingesammelt und über 100 Erzählende haben sich beteiligt. Aus den vielen bewegenden Geschichten ist eine besuchsreiche Ausstellung entstanden.

Die Ausstellung "Nur Mut" ist ein voller Erfolg geworden. Die rund 30 Geschichten zum Sehen und Hören zeigen exemplarisch den vielfältigen Mut in Herrenberg. Und sie verbinden die Herrenberger Stadteile auf einzigartige Weise.


Die Ausstellung "Nur Mut - Herrenberger Geschichten" geht auf Reisen

Die Ausstellung war bis April in der Volkshochschule und Stadtbibliothek zu sehen. Seitdem reisen die Geschichten zu den Menschen, die sie erzählt haben. Und damit in die Orte, an denen die Begebenheiten passiert sind, manchmal vor der eigenen Haustür.

Die Reise - Tourneedaten

28. Juni 2019 - Kayh
Der Heimatverein präsentierte Teile der Ausstellung sowie weitere Mutgeschichten im Rahmen der ersten Kayher Museumsnacht.

7. Juli 2019 - Mönchberg
Die Ausstellung bereichert den Gottesdienst und es wird über das Thema Mut gesprochen.

29. September 2019 - Oberjesingen
Die Bürgergruppe Kulturorte Oberjesingen zeigte Teile der Ausstellung ergänzt um sieben neue Oberjesinger Mut-Geschichten. Die Eröffnung war verbunden mit einem Dankeschönfest für alle Erzählenden, Organisierenden und Helfenden.

Weitere Daten:
1. Dezember 2019 - Haslach
Haslach präsentiert "Nur Mut" einmal anders: Haslacher Mutgeschichten erscheinen in einer schönen Broschüre

um den 16. Januar 2020 - Affstätt
Die Ausstellung wird in den Tagen um den 16.1.2020 zu sehen sein mit neuen Affstätter Mutgeschichten. Der Sonntagsgottesdienst steht unter dem Motto "Nur Mut zu Glauben".

Informationen zur Ausstellung

In fünf Stationen beleuchtet die Ausstellung unterschiedliche Facetten von Mut und nicht zuletzt auch von Herrenberg. Im Mittelpunkt stehen die Stimmen der Herrenberger und Herrenbergerinnen. Die Geschichten, die man lesen und anhören kann, sind so vielfältig, wie der Mut, der ihnen zugrunde liegt. Ob es um den Mut geht, zu fliehen oder zu bleiben, weiterzumachen oder aufzuhören, ja oder nein zu sagen - eines haben sie alle gemeinsam: sie sollen die Besucher und Besucherinnen der Ausstellung ermutigen.

Damit es auch weiter heißt „Wer sich mutig einsetzt, kann etwas bewegen und verändern“ bieten wir die Teile der Ausstellung ein Jahr lang zum Verleih an. Jeder Stadtteil kann gerne die Exponate ausleihen.

Herrenberger Mutgeschichten - Beitrag von Regio TV