Nachrichten: Details

14.06.2017
Zu Hause in Herrenberg: Unterstützung für syrische Familie gesucht

Fragen beantwortet die Integrationsbeauftragte

Die Stadtverwaltung sucht ehrenamtlich Engagierte, die eine siebenköpfige syrische Familie im Alltag unterstützen. Wer Interesse hat, kann sich bei der städtischen Integrationsbeauftragten Meliha Geiger melden.  

Der Alltag von Flüchtlingen ist häufig von Problemen begleitet: Manchmal kann bereits das nicht verstandene Schreiben einer Behörde die geflüchteten Menschen in Unruhe versetzen. Oder im Schulranzen des Kindes befindet sich eine Information, die nicht gedeutet werden kann. Geht es womöglich um den lang ersehnten Übergang in die Regelklasse? Und die Mülltonne wurde nicht gelehrt, weil die Kinder die kaputten Spielzeuge aus Metall reingetan haben. Sie wollten aufräumen und doch war es falsch. Wenn viele Dinge zusammenkommen, braucht es viele helfende Hände, die diese Menschen dabei unterstützen, in unserer Stadt Fuß zu fassen und sich mit der Zeit etwas heimisch zu fühlen.
Aktuell sucht die Stadtverwaltung für eine siebenköpfige syrische Familie weitere Unterstützer, die sie bei unterschiedlichen Anliegen begleiten. Die Familie wohnt in der Kernstadt. Der Vater ist ehemaliger Apotheker, die Mutter ist Hausfrau. Die Eltern sind zwischen 30 und 40 Jahre alt, die fünf Kinder zwischen drei und neun Jahre. Der Vater hat den Deutschkurs auf B1-Niveau absolviert und ist derzeit auf Arbeitssuche.

Die Familie braucht vor allem bei der Alltagsbewältigung Unterstützung. Aber auch Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache, gemeinsame Freizeitaktivitäten sowie Gespräche über die Gepflogenheiten und Sitten der neuen Heimat können dazu beitragen, dass sie sich hier besser zurechtfinden. Wer die Familie unterstützen möchte, bestimmt selbst, wie oft, in welchem Umfang und wie lange er die Familie begleiten möchte. Jede Hilfe ist willkommen und wird dankbar angenommen.

Für weitere Fragen steht die städtische Integrationsbeauftragte Meliha Geiger gerne zur Verfügung unter Telefon 07032 924-388 oder per E-Mail an: m.geiger@herrenberg.de.